Nominierung als Bürgerdeputierter in Treptow‑Köpenick

Tim Demisch • 18. Januar 2022 • Berlin

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der Bezirks­verordneten­versammlung Treptow-Köpenick von Berlin hat mich heute gemäß § 21 des Bezirks­verwaltungs­gesetzes als Bürgerdeputierten für den Schulausschuss vorgeschlagen. Die Wahl erfolgt voraussichtlich im Januar und Februar 2022.

Antrag (Drucksache IX/0084) lesen

Zu meiner schulpolitischen Sachkenntnis

Bis 2018 war ich Schulsprecher des Otto-Nagel-Gymnasiums im Bezirk Marzahn-Hellersdorf und habe somit als Vorsitzender der Gesamt­schüler­vertretung und Vorstands­mitglied des Schülerrates agiert. Außerdem habe ich meine Mit­schüler*innen als Mitglied der Schulkonferenz, als Mitglied des schulischen Vermittlungs­ausschusses, als beratendes Mitglied der Fachkonferenz Informatik sowie als stell­vertretendes beratendes Mitglied der Gesamtkonferenz und der Gesamt­eltern­vertretung repräsentiert. Im Bezirk Marzahn-Hellersdorf fungierte ich für meine Schule als stell­vertretendes Mitglied im Bezirks­schüler­ausschuss und leitete eine Kooperation mit den Schüler*innen­vertretungen des Tagore-Gymnasiums und des Wilhelm-von-Siemens-Gymnasiums.

Durch diese Ämter war ich mehrfach in bezirks- und landespolitische Entscheidungen eingebunden, nicht zuletzt wegen groß angelegter Bauarbeiten am Otto-Nagel-Gymnasium, wegen Fragen der Schulweg­sicherheit und wegen des Fokus meiner Schule auf digitale Bildung. Dabei konnte ich nicht nur die komplexen schulpolitischen Strukturen und Thematiken kennenlernen, sondern musste mich auch mit den Perspektiven der anderen Schulbeteiligten auseinandersetzen.

Nach meiner Zeit als Schüler*innen­vertreter habe ich mich weiter aktiv mit schulpolitischen Themen beschäftigt und mich vor allem in die Probleme und Besonderheiten der Schulpolitik in Treptow-Köpenick, wo ich seit 2008 lebe, eingearbeitet.